Sicherheitsvorkehrungen

Schutz- und Hygienekonzept der Stiftung Reinbeckhallen

Zum Schutz unserer Besucher*innen und Mitarbeiter*innen haben wir Hygiene- und Schutzmaßnahmen ergriffen um Ihnen einen angenehmen und sicheren Besuch zu gewährleisten.

Verantwortlich für die Durchsetzung der Hygienemaßnahmen sind grundsätzlich alle Mitarbeiter*innen im Rahmen des Ausstellungsbetriebs.


Hygiene- und Verhaltensvorgaben in den Ausstellungsräumen

Mit folgenden Maßnahmen können Sie helfen, sich selbst und andere zu schützen.

Wir bitten alle Besucher*innen,

• Eine medizinische Gesichtsmaske zu tragen
• Den Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Besucher*innen und Mitarbeiter*innen einzuhalten
• Kontakte zu anderen in den Ausstellungsräumen zu vermeiden
• Regelmäßig und ausreichend lange (mindestens 20 Sekunden) die Hände mit Wasser und Seife zu waschen – insbesondere nach dem Naseputzen, Niesen oder Husten
• Auf die Ausschilderung vor Ort sowie die Hinweise der Mitarbeiter*innen zu achten

Wir bemühen uns Warteschlangen durch die Steuerung des Zutritts zu vermeiden und dadurch die Reduzierung von Kontakten zu gewährleisten.

Die Anzahl der Besucher*innen, die sich zeitgleich in der Ausstellungshalle aufhalten dürfen, ist derzeit auf 20 Personen (eine Person je 40 Quadratmeter) begrenzt.


Ticketverkauf

Der Ticketverkauf erfolgt derzeit ausschließlich online mit Zeitfenster-Tickets. Diese können zwischen Donnerstag und Sonntag bis zu zwei Stunden vor dem beabsichtigten Zeitfenster gekauft werden und, für Besuche zwischen Montag und Mittwoch, bis zum vorherigen Tag. Der Erwerb ist auf zwei Tickets begrenzt. Sollten Sie einen Gruppenbesuch ab drei Personen buchen wollen, kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail.

Bitte beachten Sie, dass im Rahmen der Ticket-Personalisierung persönliche Daten für eine Kontaktnachverfolgung angegeben werden müssen. Diese werden ausschließlich, falls erforderlich, für diese Zwecke genutzt.

Wir freuen uns Sie in den Ausstellungen der Stiftung Reinbeckhallen begrüßen zu dürfen!