Sicherheitsvorkehrungen

Schutz- und Hygienekonzept der Stiftung Reinbeckhallen

Die Stiftung Reinbeckhallen führt ihr Programm zurzeit unter besonderen Bedingungen durch. Zum Schutz unserer Besucher*innen und Mitarbeiter*innen haben wir Hygiene- und Schutzmaßnahmen ergriffen, um einen angenehmen und sicheren Besuch zu gewährleisten.

Bitte helfen Sie uns dabei.

Verantwortlich für die Durchsetzung der Hygienemaßnahmen sind grundsätzlich alle Mitarbeiter*innen im Rahmen des Ausstellungsbetriebs.


Ausführliche Informationen finden Sie in der aktuellen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung in der Dritten SARS-CoV-2-
Infektionsschutzmaßnahmenverordnung in der Fassung der Zehnten Verordnung zur
Änderung der Dritten SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (Stand: 15.11.2021).


Hygiene- und Verhaltensvorgaben beim Besuch der Ausstellungsräumen

Die Ausstellungsräume der Stiftung Reinbeckhallen sind aktuell nur unter 2G-Bedingungen (2G-Regel = geimpft, genesen) für den Publikumsverkehr offen.

Unter 2G-Bedingungen, besteht die Stiftung Reinbeckhallen auf die Einhaltung der AHA-L-Regel:

  • In den Ausstellungsräumen, sowie auf dem gesamten Innenareal der Stiftung Reinbeckhallen gelten die allgemeinen Abstandsregeln von 1,5 m. Bitte halten Sie diesen Abstand ein.
  • Beachtung der allgemeinen Hygieneregeln: Bitte minimieren Sie den Kontakt mit Gegenständen mittels des Anfassens und Berührens.
  • Am Eingang zu den Ausstellungsräumen steht für alle Besucher*innen und Mitarbeiter*innen eine Händedesinfektion zur Verfügung. Bitte nutzen Sie die Händedesinfektion.
  • Bitte tragen Sie eine FFP2-Maske (oder vergleichbare Schutzstandards, wie Masken des Typs KN95, N95, KF94). Ausgenommen sind Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr. Für Kinder ab dem vollendeten 6. Lebensjahr bis zum vollendeten 14. Lebensjahr gilt statt der Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske.
  • Lüftung: Die Ausstellungsräume werden regelmäßig belüftet, damit die Luftzirkulation unterstützt wird. Dies geschieht abhängig von der Witterung. Zusätzlich haben wir sowohl in den Ausstellungsräumen als auch im Eingangsbereich raumlufttechnische Anlagen installiert (RTL-Analgen), welche eine ausgewogene Luftzirkulation generieren.

Ausgenommen von der 2G-Regel: Personen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können; müssen negativ getestet sein und die Impfunfähigkeit mittels einer ärztlichen Bescheinigung nachweisen. Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr, die ab 6 Jahren negativ getestet sein müssen. Bei Schüler*innen (unter 18 Jahre), die einer regelmäßigen Testung im Rahmen des Schulbesuchs unterliegen, gilt als Nachweis der Schülerausweis oder eine BVG-Schülerkarte.

Nachweise: Die Vorlage eines personalisierten Nachweises über die Impfung, Genesung oder Testung und eines Lichtbildausweises bei einem Verantwortlichen der Stiftung Reinbeckhallen ist zwingend. Es ist durch den Verantwortlichen zu protokollieren, dass die Nachweise vorgelegt und verifiziert wurden. Der Nachweis der Impfung gegen oder der Genesung von SARS-CoV-2 muss digital verifiziert werden (digital signierter Impf- oder Genesenen-Nachweis) und mit einem Lichtbildausweis abgeglichen werden.

Eine markierte Wegführung im Raum oder Hinweise im Eingangsbereich weisen Ihnen die Richtung, in welcher Sie sich durch die Ausstellungsräume bewegen sollen. Bitte halten Sie sich während Ihres Besuches an die vorgegebene Richtung, um größere Gruppenansammlungen zur vermeiden.


Nachweis der Besucher*innen-Kette

Bei Veranstaltungen wie Eröffnungen, Gesprächsrunden und Führungen werden Besucher*innen-Daten für eine mögliche Kontaktnachverfolgung erfasst.

Die Anwesenheitsdokumentation kann auch unter Nutzung digitaler Anwendungen, auch
solcher die eine automatisierte Datenerfassung ohne Mitwirkung der Verantwortlichen
ermöglichen (z.B. Corona-Warn-App, Luca App) erfolgen.

Die von der Stiftung Reinbeckhallen erfassten Daten werden für die Dauer von zwei Wochen (die Dokumentation des Testergebnisses für die Dauer von 48 Stunden) nach Ende des Besuchs bzw. der Veranstaltung geschützt vor Einsichtnahme durch Dritte aufzubewahrt und der zuständigen Behörde auf Verlangen zugänglich gemacht oder auf Verlangen ausgehändigt bzw. ist der Zugriff möglich. Dies gilt nicht, wenn digitale Anwendungen genutzt werden, die eine solche Aufbewahrung durch den Veranstaltenden nicht zulassen. Nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist wird die Anwesenheitsdokumentation gelöscht oder
vernichtet.


Ticketverkauf

Der Ticketverkauf erfolgt derzeit ausschließlich online mit Zeitfenster-Tickets. Diese können bis zum Beginn des beabsichtigten Zeitfensters gebucht werden. Sollten Sie Fragen zum Ticketkauf haben, kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail.

Wir freuen uns Sie in der Stiftung Reinbeckhallen begrüßen zu dürfen!