Werkstatt Neue Drucke

Mit Bezug zur Kulturtechnik Druck entwickelt die Werkstatt Neue Drucke interdisziplinäre wissenschaftliche Methoden, die sich theoretischen Fragestellungen mithilfe künstlerischer Praktiken annähern. Darüber hinaus ist die Bewahrung, Fortführung und Vermittlung traditioneller Drucktechniken ein weiteres zentrales Anliegen der Druckwerkstatt.

Zusätzlich zur Praxis und Erforschung von Drucktechniken etabliert die Druckwerkstatt eine grafische Sammlung und erarbeitet verschiedene Ausstellungsinhalte und Ausstellungsformate. Zudem strebt die Druckwerkstatt als Vermittlungsprogramm eine langfristige und kontinuierliche Bildungsarbeit an, bei der mediale Prozesse und Zusammenhänge sowie museale Präsentationsformen im Vordergrund stehen.

In einem engen Netzwerk kooperiert die Druckwerkstatt mit kulturellen Institutionen, universitären Einrichtungen und einschlägigen Handwerksbetrieben und konnte bereits eine Vielzahl an Projekten umsetzen, unter anderem Buch und Bild Havanna—Berlin, BUCHGESTALTEN und ACHTUNG PLAKATE!.

Für das Residenzprogramm berücksichtigt die Stiftung Reinbeckhallen bevorzugt Künstler*innen, die sich in ihren Werken unterschiedlicher Drucktechniken bedienen.

Leiterin der Druckwerkstatt: Ulrike Koloska
Kontakt: werkstatt.neue.drucke@reinbeckhallen.de