Ausstellung

Ars Electronica Garden Berlin

ARTIFICIAL INTELLIGENCE - VIRTUAL REALITY
08. – 12.09.2021
Arbeiten im Spannungsfeld objektiv wahrgenommener Realitäten, ihrer virtuellen Überlagerungen und den maschinellen Durchdringungen im Zeitalter der digitalen Transformation.

Im Zuge der digitalen Transformation unserer Lebenswelt wird objektive Realität zunehmend durch Virtualität überlagert. Die Verbreitung von Virtual Reality und Mixed Reality Technologien legt den Grundstein für den Übergang zum Massenmedium. Gleichzeitig unterwirft eine globale Pandemie den menschlichen Traum von einer neuen, virtuellen und vernetzten Welt einem Reality Check. Im Zuge der sozialen Distanzierung, der Schließung kultureller Räume und Bildungseinrichtungen wächst der Bedarf an virtuellen Räumen und Begegnungsstätten. Wie sehen diese Welten aus? Welche Gesetzmäßigkeiten sollen hier gelten? Wer darf daran teilhaben?

Die Ausstellung ARTIFICIAL REALITY – VIRTUAL INTELLIGENCE zeigt studentische Projekte, die sich mit diesen Fragestellungen auseinandersetzen: Mittels Brain Computer Interface werden emotionale Zustände zur Steuerungsschnittstelle innerhalb der virtuellen Welt. Es werden kognitive Grenzen ausgelotet, welche durch die Dissonanz der körperlich erfahrbaren Umwelt und einer simultan projizierten, minimal geänderten VR-Umgebung entstehen. Der Dialog mit einem Sprachassistenzsystem erschafft virtuelle Welten neu und erzeugt Macht und Ohnmacht gegenüber einer omnipräsenten intelligenten Maschine.

Die Arbeiten, die sämtlich während der Corona Pandemie in Distanzlehre entstanden sind, adressieren relevante gesellschaftliche Themen, die durch die digitalen Transformationsprozesse aufgeworfen werden: ARTIFICIAL REALITY, BIG ART, GENERATIVE DATA und VIRTUAL INTELLIGENCE. Einen Trailer zur Ausstellung finden Sie hier.

 


 

Kuration: Andreas Ingerl & Moritz Schell
Ausstellende Studierende: Maria Bürger, Elena Kunau & Mariya Yordanova, Felix Sewing, Hoang Quynh Nguyen und weitere

Sonderveranstaltungen:
Ars Electronica Garden Berlin Rave im Rave.Space | 10. September 21 – 1 Uhr
Cinemiracle Premiere | 12. September 21 Uhr