Transrapid © Adrian Rheinländer
Ausstellung

DREIZEHN

Fotografieausstellung der Abschlussklasse der Ostkreuzschule
28.09. – 06.10.2019

DREIZEHN

Fotografieausstellung der Abschlussklasse der Ostkreuzschule

Mit der Jahrgangsausstellung DREIZEHN reiht sich die aktuelle Abschlussklasse der Ostkreuzschule in die Tradition der renommierten Berliner Ausbildungsinstitution für Fotografie ein.

Die 22 Absolvierenden, die von den Dozenten Sibylle Fendt, Göran Gnaudschun und Ludwig Rauch betreut wurden, präsentieren in diesem Rahmen ihre fotografischen Arbeiten und eröffnen damit einen Ausblick auf die Tendenzen zeitgenössischer Fotografie. Das Spektrum reicht von der klassischen sozialdokumentarischen Reportage bis hin zur konzeptuellen, multimedialen Serie.

Die Eröffnungsrede hält Ingo Taubhorn, Kurator des Hauses der Photographie/Deichtorhallen. Die Ausstellung wird durch ein vielfältiges Rahmenprogramm mit Podiumsdiskussion des Ostkreuz-Vereins, Konzerten, Führungen mit dem Fotohistoriker Dr. Enno Kaufhold und der Bildredakteurin und Visual Historian Miriam Zlobinski, sowie einem Filmscreening ergänzt.

Wir freuen uns darauf, Sie in den Reinbeckhallen zu begrüßen.


Eröffnungsprogramm

Freitag, 27.09.2019

| 19:00 Vernissage

Eröffnungsrede von Ingo Taubhorn (Kurator, Haus der Photographie, Deichtorhallen)

anschließend Feier und DJ Sets von Gurr und DJ Gigola u.a.

Begleitprogramm zur Ausstellung

Sonntag, 29.09.2019

| 15:00 Führung mit Dr. Enno Kaufhold (Fotohistoriker)

Im Rahmen der Abschlussausstellung DREIZEHN der Absolvent/-innen der Ostkreuzschule für Fotografie führen Dr. Enno Kaufhold, langjähriger Dozent für Fotogeschichte an der Ostkreuzschule, und Johannes Kleinert, Absolvent der jetzigen Abschlussklassen durch die Ausstellung mit anschließender Diskussionsrunde.

| 18:00 Podiumsdiskussion mit dem Ostkreuz-Verein

Wie werden Hochschulabsolvent*innen auf das Leben nach dem Studium vorbereitet? Wie geht es weiter, wenn sich der Zauber der Abschlussfeier gelegt hat und man sich professionell auf dem Arbeitsmarkt behaupten muss? Wir sprechen mit Absolvent*innen aus unterschiedlichen Jahrzehnten und einem Autodidakten. Wir vergleichen die studentischen Erwartungen mit der Realität der Arbeitswelt und folgen den unterschiedlichen Berufsbiografien unserer Podiumsgästen. Als einen augenzwinkernden Teil des Screenings werden wir den undankbarsten „Brotjob“ zu sehen bekommen, dem sich unsere Gäste aussetzen mussten.

Donnerstag, 03.10.2019

| 19:00 Filmscreening „Radfahrer“ (2008) von Marc Thümmler

anschließendes Publikumsgepräch mit dem Filmemacher und Harald Hauswald

Thema des Kurzfilms ist die Überwachung des Fotografen Harald Hauswald durch die DDR-Staatssicherheit. „Radfahrer“ konfrontiert Schwarz-Weiß-Fotografien Harald Hauswalds mit Beobachtungen der Stasi über den Fotografen. Zu sehen sind Bilder, die Harald Hauswald im Ost-Berlin der achtziger Jahre aufgenommen hat; aus dem Off zu hören sind Auszüge aus Hauswalds Stasi-Akte.

Freitag, 04.10.2019

| 17:00 Führung mit Miriam Zlobinski (Bildredakteurin, Fotohistorikerin)

Fotohistorikerin Miriam Zlobinski führt durch die Abschlussausstellung DREIZEHN mit anschließender Fragerunde und der Anwesenheit von Absolvierenden. Miriam Zlobinski ist tätig als Fotohistorikerin, Kuratorin und Bildredakteurin und bereichert mit ihren Moderationen zahlreiche Talks und Diskussionen zur Fotografie. Zusammen mit Barbara Stauss arbeitet sie an fotografischen Projekten und Büchern im Studio Stauss.

Sonntag, 06.10.2019

| 19:00 Finissage mit Liveact Emil Schwarz & Albrecht Mainz (Isolation Berlin) und anschließender Feier


Weitere Informationen unter www.jahrgangdreizehn.de.

DREIZEHN © Janick Entremont